Herzlichen Glückwunsch den besten Geografen Kl. 7 -10

Herzlichen Glückwunsch den besten Geografen Kl. 7 -10

Wir laden euch alle herzlich zum Schulwettbewerb am Dienstag, dem 07.02.23 in der 6. Stunde, also von 13.00 bis 13.30 Uhr in die Aula ein!

Kl.NameVornamePunkteKl.NameVornamePunkte
7aNostizCarl169aHäußlerTill17
KirschnerLaurin15,5GoldammerGreta16,5
WillimzigFelix14MichelLennart16,5
7bWillmannFenja20,59bOssigJonas24,5
GrimmCarl19OehlbergSimon21,5
HädrichMalin18HabrichLaurin20
7cFranielKlara269cTunkelMaja20
ReddmannJulia18RosenstengelMargarete18
PhilippMarie17RösselMarie18
8aWendtSimon249dHeinemannJonathan23,5
BeberholdOtto19DeckertGabriel21
AndersonPaz18,5SperberYannik21
8bSteidtmannLevi2210aScholtissekLorenz22,5
Oroz GuldiRafael19,5QuaasAnna22
MendeGerda18RathgeberJulian21,5
PerschelFrida18LeipoldGustav21,5
8cSchwingJasper20,510bAlbrechtTheodor29
RoßbachPauline17,5HazardDaniel27,5
RaabeCharlotta17SieglerschmidtTom25,5
10cGrimmGerda19
SommerJoela17
EzzatiRana17

Autorin: Fr. Conrad

econo = me

econo = me

„Wirtschaft ist die Kunst, aus wenig viel zu machen.“

John D. Rockefeller

Erlebe die Welt der Wirtschaft hautnah und werde fit für deine berufliche Zukunft mit dem Fach “Wirtschaft/Recht”! Es erwarten dich eine Vielzahl an spannenden Aktivitäten, die dir einen Einblick in die wirtschaftlichen und rechtlichen Zusammenhänge unserer Gesellschaft geben. Erlebe den Nervenkitzel an der Börse beim “Planspiel Börse” und staube tolle Preise ab, besuche eine Gerichtsverhandlung und erfahre mehr über rechtliche Aspekte unserer Sozialen Marktwirtschaft.

Das Fach WR unterstützt dich außerdem aktiv bei der Suche nach deiner Berufung. So hast du die Chance, während eines Schülerbetriebspraktikums in der 10. Klasse, erste berufliche Erfahrungen zu sammeln und dich somit eventuell auf deine berufliche Zukunft vorzubereiten und dir die Entscheidung für dein Traumstudium oder deinen Traumberuf zu erleichtern. Wenn du ambitioniert bist, kannst du dich auch in der Schülerfirma unter Anleitung von Frau Bunge beteiligen und wichtige Kompetenzen für dein weiteres Leben erwerben sowie spielerisch erfahren, was es bedeutet ein Entrepreneur zu sein.

Stolz können wir sagen, dass SuS unseres Gymnasiums bereits mehrfach erfolgreich am Wettbewerb „Econo-me“ teilgenommen haben. Dabei hat unsere Schule zum Beispiel im vergangenen Schuljahr den 1. Platz erreicht und damit einen Tagesausflug nach Frankfurt/M inklusive eines Besuchs in der Deutschen Bundesbank gewonnen.

Hier findest du den Link zum Video sowie zur Website des Wettbewerbs.

Ausstellung Kunst eA 12

Ausstellung Kunst eA 12

Liebe Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer,

Wir haben’s „gewuppt“! 😉

Als Schüler*innen aus dem Kunstkurs mit erhöhtem Anforderungsniveau Klasse 12 stellten wir unsere Werke, die sowohl in der Schule als auch außerschulisch entstanden sind, von 13.01.2023 bis 15.01.2023 in der Trierer Straße 5 aus. Vielen herzlichen Dank an alle, die diese Kunstaustellung besucht haben!

Im Anhang sind einige schöne Bilder, die während dieser Ausstellung gemacht sind, zu finden.

Kunstkurs eA 12

Weihnachtsfreude

Weihnachtsfreude

„Weihnachten ist das Fest der Liebe Gottes zu uns Menschen.“ Um die Weihnachtsfreude mit
anderen zu teilen, haben die katholischen und evangelischen Religionsschüler der siebten und
neunten Klassen von Frau Oppeneiger und Frau Andrae Weihnachtskarten und kleine
Aufmerksamkeiten mit Bibelversen für die Senioren in unserer Nachbarschaft im Sophienhaus
gestaltet. Wir hoffen, dass die Bewohner des Seniorenpflegeheims sich freuen und wir ihnen ein
Lächeln schenken können.


Polli, Miriam, Maren, Emilia B. und Babett Andrae

Theater zur Suchtprävention

Theater zur Suchtprävention

Am Donnerstag, den 8.12., durften wir, die Klassen 6c und 6d, das Präventionstheaterstück „Die Tüte“ in der Aula sehen. In dem Stück ging es um Freddy, der, anstatt seine Träume zu verwirklichen, der Realität entflieht und schließlich den Drogen verfällt. Doch Freddy möchte sein Leben nicht aufgeben und sucht nach einer Lösung, wie er der Sucht entkommen kann. 

Besonders beeindruckt hat uns das Ende des Theaterstücks, als wir erfuhren, dass der Schauspieler seine eigene Geschichte erzählt hat. So durften wir ihm nach dem Stück ganz viele persönliche Fragen stellen und konnten in einem anschließenden Workshop selbst kleine Theaterszenen nachspielen. 

Dabei haben wir festgestellt, dass auch Handys eine Sucht auslösen können und dass auch wir selbst vielleicht manchmal zu viel am Computer spielen. Außerdem ist uns bewusst geworden, dass man zuweilen üben muss, um seine Träume zu verwirklichen und nicht aufgeben darf, selbst wenn das mal schwer fällt. Was wir brauchen? Mut, Perspektiven, Hobbys! Dann können wir etwas erreichen und unsere Talente entfalten. Das ist viel besser, als sich aus Bequemlichkeit in die Sucht treiben zu lassen!

6c und 6d, Josefine Graf und Dustin Simon