goethegym.net

Vertretungsplan
Stundenplan
Monatsplan
Jahresplan
mehr...

Ein Garten in Taubach?

Eine Klasse den ganzen Tag dort vor Ort? Wozu das denn?

Am 4.4.17 machten sich 18 SchülerInnen der Klasse 5a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Siebelist sowie Frau Gräfe, die diese besondere Idee hatte, auf den Weg nach Taubach. Bereits vor 2 Jahren, im Zuge der Flüchtlingskrise, stellte sich Frau Gräfe die Frage, ob nicht wohl ein gemeinsames Projekt mithilfe eines Gartens zur Integration von Flüchtlingen eine sinnvolle Sache wäre. So arbeiteten in den letzten 2 Jahren einige fleißige Helfer in einem verwilderten Garten und schafften bereits einiges. Dass so ein Garten jedoch jährlich in Schuss gehalten werden muss, weiß wohl jeder. Und warum nicht mit SchülerInnen genau dort einen praxis-, naturbezogenen und ganzheitlichen Unterricht veranstalten? Die Themen, die sich durch so ein Projekt ergeben, sind vielfältig. Sie bereichern vor allem den MNT Unterricht im ökologischen und botanischen Bereich mit Kenntnissen über Nutzpflanzen, deren Sorten, den Anbau und die Verwendung. Die unmittelbare Begegnung mit ökologischen Phänomenen und Kreisläufen, z.B. durch die Gewinnung und Nutzung von Kompost trägt darüber hinaus zu einem tieferen Naturverständnis bei.

Vor Ort konnten wir allerdings alle erfahren, dass auch andere Fächer vom „Garten“ profitieren und die Umsetzung von Theorie in die Praxis eigenhändig erfahren:

Mathe: Wie vermesse ich überhaupt eine Fläche? Wie gehe ich beim Vermessen vor? Was kann ich zum Vermessen nutzen? Wie lege ich eine Skizze vom Grundriss in Vorgelperspektive an? Was heißt Quadratmeter?

Deutsch: mit allen Sinnen den Frühling einfangen, Beschreiben und Umsetzen von Vorgängen aller Art

Musik: das Kartoffellied gesungen

Kunst: Schönheit und Ästhetik von Natur und Umwelt-was bietet mir ein leeres Schneckenhaus so alles? Zeichenübungen aller Art, handwerkliche Aspekte (Schnitzen)

Geschichte: Kennenlernen elementarer Kulturtechniken (sähen, umgraben etc.), Feuer als Wärme- und Essensquelle, Leben ohne Strom

Religion/Ethik: Achtung vor dem Leben, Verletzlichkeit von Natur und Umwelt, die Erfahrung der Einmaligkeit

Sport: Bewegung an der Luft über 4 Stunden mit körperlicher Betätigung (Schneckenhäuser sammeln, Feuerholz sammeln, Osternest suchen, bücken, tragen, heben, graben etc.), Schulung der Sinne sowie der Grob- und Feinmotorik

Soziale Kompetenzen: u.a. Strategien im Team überlegen, gemeinsam Ziel planen und umsetzen, Arbeitsteilung, zuverlässig und kritikfähig sein, Hilfsbereitschaft, stärkt Verantwortungsgefühl, Aufbau des eigenen Interesses

Aber was reflektieren die SchülerInnen über diesen Tag?

Da sich der Tag wirklich gelohnt hat, werden wir Taubach wohl noch einmal bald besuchen….

Ein Dank geht an alle Unterstützer dieses Projektes: Schulleitung, Frau Gräfe, Frau Fromm, Frau Ponert, Frau Billert, alle SchülerInnen sowie die Eltern der 5a