goethegym.net

Vertretungsplan
Stundenplan
Monatsplan
Essenanbieter
mehr...

Farbe sucht Form – ein Bauhausagentenprojekt der ehemaligen Klasse 6c

Die Klasse 6c nutzte im vergangenen Schuljahr 2018/19 die Möglichkeit, sich mit einem eigenen Thema am Bauhausagentenprojekt zu beteiligen. Zu Beginn war nur klar, dass das Thema Bauhaus im Mittelpunkt stehen sollte und die Klasse unbedingt eigene Filme produzieren wollte.

Der Projektstart war ein sehr interessanter Bauhausspaziergang durch die beiden Unigebäude mit den Schwerpunkten Farbe und Form. Jeder weiß, dass Blau, Gelb und Rot ihre Formen bekommen haben, obwohl die Bauhausschüler immer wieder neu über die Beziehungen von Farbe und Form diskutiert haben. Und das hat die 6c im Kunstunterricht auch getan – alle Schülerinnen und Schüler haben einen eigenen Farbton gemischt und damit eine passende kleinere Form aus Modelliermasse bemalt. So der Einstieg!

Nun galt es, erste Ideen für Kurzfilme zu entwickeln. In fünf Gruppen hat die Klasse größere Farbformen gebaut und unter dem Arbeitstitel „Farbfiguren erobern die Stadt“ Stories erarbeitet, die in Storyboards festgehalten wurden. Jetzt brauchte es nur noch eine verbindende Idee, denn Ziel war es, dass die fünf Kurzfilme zu einem Gemeinschaftsfilm „Farbe sucht Form“ zusammen kommen sollten.

Die Story: Zu Beginn des Films werden die drei Bauhausfarbformen ROT, GELB und BLAU von Farbwächtern vor dem neuen Bauhausmuseum bewacht, bunte Farbfiguren in ganz anderen Farbtönen bekommen keinen Einlass – das finden sie nicht in Ordnung, auch wenn Herr Gropius sehr streng den Heiligen Bauhausfarben recht gibt. Die bunten Figuren ziehen nun ich die Stadt und suchen nach Verbündeten, letztendlich freunden sie sich sogar mit Schwarz und Weiß an, die auch nicht Zugang zum neuen Bauhausmuseum bekommen haben … ein Farbenfest bringt zum Schluss alle wieder zusammen und Walter Gropius, höchst persönlich anwesend und in einem Interview zu erleben, spricht über seine neue Farbauffassung. Ob ihm dabei wirklich nur Farbplätzchen geholfen haben, so wie er es behauptet???

Die ehemalige Klasse 6c möchte sich vor allem bei dem Bauhausagenten Johannes Siebler bedanken, er hat uns mit inspiriert und unser Projekt betreut. Prima war die finanzielle Unterstützung, so konnten wir mit tollen Materialien Farbfiguren gestalten, die in unserem Film zur Aktion kommen. Außerdem durften wir die Werkstatt im neuen Bauhausmuseum nutzen. Die Farbkleckse über den superschicken Waschbecken sind also ein Gruß vom Goethegymnasium :)

Die ehemalige Klasse 6c mit Frau Reuther